Fachkundeprüfung ja oder nein?

Grundsatzfrage zur Ausnahmebewilligung

Fachkundeprüfung ja oder nein?

Wie soll man sich dazu verhalten? Das Problem ist, dass die Handwerker ohne Meisterbrief keine Lobby mehr haben und die Handwerkskammern unkontrolliert machen, was sie wollen. Es wird den Kammern politisch nichts mehr entgegengesetzt.

 

Das ist sehr frustrierend, denn die Fachkundeprüfung wird natürlich von der Konkurrenz durchgeführt. Für mich ist es eine sehr schwere Situation, weil ich grundsätzlich gegen die Durchführung einer Fachkunde bin, denn das Bestehen oder Nichtbestehen hängt nicht vom Können ab, sondern von der jeweiligen Prüfungssituation und von dem Prüfer. Ich habe sogar schon erfahren, dass mehrere Prüfer anwesend waren, was natürlich auch nicht zur Entspannung beiträgt. Auf der anderen  Seite ist es immer schwieriger, gerichtlich die Erteilung einer Ausnahmebewilligung durchzusetzen, weil es für die Richter natürlich auch einfacher ist, wenn eine Prüfung absolviert wurde. Außerdem dauern die gerichtlichen Verfahren oft mehrere Jahre.

So ist im Einzelfall das Vorgehen zu klären; weil jeder Einzelfall anders bearbeitet werden muss; ich berate Sie gerne.

Drucken